Sie war auf die Buckelpisten-Disziplinen Moguls und Dual Moguls spezialisiert. Im Gedenken an die Opfer wurde die Gedenkstätte errichtet. ... Winter sports fans had been drawn to the popular Kaprun area to … Trauer beim Deutschen Skiverband (DSV). Bestürzung beim Deutschen Ski-Verband (DSV): Freestyle-Weltmeisterin She became the Women's Dual Moguls World Champion in 1999. Mittermayer saß gerade in der Gondel nach oben, als das Unglück geschah. In 1998 she came 9th in the Women's Moguls contest at the 1998 Winter Olympics in Nagano. Sie grenzt an Uttendorf, Niedernsill, Piesendorf, Zell am See, Bruck an der Großglocknerstraße, Fusch an der Großglocknerstraße und Heiligenblut am Großglockner. Bei einem Brand in einem im Tunnel befindlichen Zug der Gletscherbahn Kaprun 2 starben am 11. 2013: Chloé Dufour-Lapointe | In 1998 she came 9th in the Women's Moguls contest at the 1998 Winter Olympics in Nagano. November 2000 in Kaprun, Österreich) war eine deutsche Freestyle-Skierin.Sie war auf die Buckelpisten-Disziplinen Moguls und Dual Moguls spezialisiert.Ihr größter Erfolg war der Gewinn des Dual-Moguls-Weltmeistertitels im Jahr 1999. Sandra Schmitt Description. Kaprun is a municipality in the Zell am See District in the state of Salzburg, Austria. Kaprun, Austria: Sandra Schmitt oli Saksamaa vigursuusataja. Her parents died in the accident as well.Kaprun, Austria, Nov. 13, 2000--German teenager Sandra Schmitt, who won the dual moguls gold medal at the 1999 World Championships, andher family were among the victims Saturday in a tunnel fire. Die in Kaprun tödlich verunglückte Sandra Schmitt war mit Oberallgäuer Freestylern eng verbunde Von Werner Kempf und Tobias Schuhwerk Oberstdorf-Tiefenbach. Heute vor 20 Jahren gerät die Standseilbahn in Kaprun in Österreich in Brand. Im brennenden, bergauf fahrenden Zug kamen 150 der 162 Passagiere durch Rauchgasvergiftung zu Tode. Sandra Schmitt (19), Buckelpisten-Weltmeisterin von 1999, und vier deutsche Nachwuchsrennläufer hatten kein Glück. One of the victims was Sandra Schmitt, a 19-year-old German freestyle skier who at the time was the reigning Women's Dual Moguls World Champion. Dezember 1997 in Tignes; mit Platz 10 im Moguls-Wettbewerb gewann sie gleichzeitig ihre ersten Weltcuppunkte. April 1981 in Mörfelden; † 11. Schmitt hukkus 2000. aasta novembris Kapruni katastroofis Freestyle-Weltmeisterin Sandra Schmitt und mindestens acht weitere Mitglieder des DSV sind beim Bergbahn-Unglück am … Schmitt died with her parents in the Kaprun … Die Brandkatastrophe der Gletscherbahn Kaprun am 11. Inhaltsverzeichnis. November 2000 155 Menschen. Mittermayer, winner of the demonstration competition on the mogul slope at the Olympic Games in 1988 and runner-up ten years later in Nagano, organized mogul slope camps for everyone on the Kitzsteinhorn. Bei der Weltmeisterschaft 1999 in Hasliberg gewann Schmitt in der Disziplin Dual Moguls die Goldmedaille. Lang: en Sandra Schmitt (April 26, 1981 – November 11, 2000) was a German freestyle skier. She became the Women's Dual Moguls World Champion in 1999. Kaprun. Im Verlaufe der Weltcupsaison 1999/2000 gewann sie vier Mal, hinzu kamen drei weitere Podestplätze. This page was last edited on 17 December 2020, at 20:52. Ihr größter Erfolg war der Gewinn des Dual-Moguls-Weltmeistertitels im Jahr 1999. RT recalls the circumstances of the tragedy 20 years ago. November 2000 bei der Brandkatastrophe der Gletscherbahn in Kaprun ums Leben, zusammen mit ihren Eltern und einer Alpin-Trainingsgruppe des Deutschen Skiverbandes. Geschichte. Sowohl in der Moguls- als auch in der Dual-Moguls-Disziplinenwertung belegte sie den 3. If possible, verify the text with references provided in the foreign-language article. Sandra Schmitt (April 26, 1981 – November 11, 2000) was a German freestyle skier. The disaster killed 155 people (150 on the ascending train, 2 on the descending train and 3 in the mountain station).. Platz, in der Gesamtweltcupwertung reichte es für Platz 5. 1999. aastal tuli ta naiste kaksikmogulis maailmameistriks. Schmitt died with her parents in the Kaprun disaster on 11 November 2000. Ihr Debüt im Freestyle-Weltcup hatte sie am 5. Bei einem Brand in einem im Tunnel befindlichen Zug der Gletscherbahn Kaprun 2 starben am 11. Schmitt myös kilpaili vuoden 1998 talviolympialaisissa Naganossa ja jäi naisten kumparelaskussa yhdeksännelle sijalle. Sandra Schmitt (19), mogul slope world champion from 1999, and four young German racers were out of luck. [2][1], Sandra Schmitt after winning her Gold Medal in 1999, "Freestyle-Star Sandra Schmitt unter den Opfern", "Sandra Schmitt - Freestyle skiing champion cheated of Olympic chance", https://en.wikipedia.org/w/index.php?title=Sandra_Schmitt&oldid=994845446, Freestyle skiers at the 1998 Winter Olympics, European freestyle skiing biography stubs, Pages using Infobox sportsperson with unknown parameters, Articles to be expanded from October 2012, Articles needing translation from German Wikipedia, Creative Commons Attribution-ShareAlike License. Sandra Schmitt, deutsche Freestyle-Skisportlerin, wurde am 26.04.1981 in Mörfelden-Walldorf geboren und starb am 11.11.2000 in Kaprun, Österreich. On November 11, 2000, a fire broke out in the ski resort of Kaprun in Austria, which killed 155 people. Tatjana Mittermayer gehört zu den Glücklichen, die am Tag der Tragödie im Tunnel einen Schutzengel hatten. Moguls champ, Sandra Schmitt, 19, was one of over 159 people killed in the Kaprun cable car disaster. 7 Beziehungen. November 2000 in Kaprun, Österreich) war eine deutsche Freestyle-Skierin. Ihr größter Erfolg war der Gewinn des Dual-Moguls-Weltmeistertitels im Jahr 1999. Moguls champ, Sandra Schmitt, 19, was one of over 159 people killed in the Kaprun cable car disaster. [1] She became the Women's Dual Moguls World Champion in 1999. There were 12 survivors (10 Germans and two Austrians) from the burning ascending train. [1] 66 relations: ... Salzburg-Tyrol Railway, Sandra Schmitt, Seconds From Disaster, St. Moritz, The Song of Kaprun… Schmitt hukkus 2000. aasta novembris Kapruni katastroofis Do not translate text that appears unreliable or low-quality. Die Bundesliga live Alle Highlights auf Abruf 2007: Jennifer Heil | 1998. aasta taliolümpiamängudel sai ta naiste Moguli võistlusel üheksanda koha. Kaprun disaster: | | ||| | The Gletscherbahn Kaprun 2 funicular train is wai... World Heritage Encyclopedia, the aggregation of the largest online encyclopedias available, and … Sandra Schmitt (* 26. Am 11.November 2004 nahmen rund 300 Angehörige an der Einweihung einer Gedenkstätte für die Opfer der Seilbahnkatastrophe gegenüber der Talstation teil. 2015: Hannah Kearney | Mit drei weiteren Top-10-Platzierungen qualifizierte sie sich für die Olympischen Winterspiele 1998 in Nagano, wo sie den 9. Schmitt, Goldhoffnung für Olympia 2002 in Salt Lake City, wollte zum Training auf den 3203 Meter hohen Berg in den Hohen Tauern. 2017: Perrine Laffont, https://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Sandra_Schmitt&oldid=206996624, Teilnehmer der Olympischen Winterspiele 1998, „Creative Commons Attribution/Share Alike“. The Kaprun disaster was a fire that occurred in an ascending train in the tunnel of the Gletscherbahn Kaprun 2 funicular in Kaprun, Austria on 11 November 2000. Among the dead was the world freestyle champion Sandra Schmitt, who at that time was only 19 years old. Sandra Schmitt (26. huhtikuuta 1981 Mörfelden – 12. marraskuuta 2000 Kaprun) oli saksalainen freestylehiihtäjä. 1 Biografie; 2 Erfolge. Sportler Sandra Schmitt (1981 - 2000) ehemalige deutsche Freestyle-Skierin Sandra Schmitt (* 26. Kaprun - Die deutsche Freestyle-Weltmeisterin Sandra Schmitt und mindestens acht weitere Mitglieder des deutschen Ski-Verbandes (DSV) sind beim Bergbahn-Unglück am Kitzsteinhorn beim Kaprun (Ö) ums Leben gekommen. In 1998 she came 9th in the Women's Moguls contest at the 1998 Winter Olympics in Nagano. Trauer beim Deutschen Skiverband (DSV). Sandra Schmitt … Panorama : Tunnel-Inferno: Die Toten von Kaprun werden geborgen. She became the Women's Dual Moguls World Champion in 1999. [1], 1999: Sandra Schmitt | Sandra Schmitt, the 19-year-old German world freestyle skiing champion, who was killed in the mountain railway fire at the Kitzsteinhorn near Kaprun, Austria, was … Biografie. Sandra Schmitt (April 26, 1981 – November 11, 2000) was a German freestyle skier. Freestyle-Weltmeisterin Sandra Schmitt und mindestens acht weitere Mitglieder des DSV sind beim Bergbahn-Unglück am Kitzsteinhorn ums Leben gekommen. In 1998 she came 9th in the Women's Moguls contest at the 1998 Winter Olympics in Nagano. Schmitt war im Vorjahr in Meiringen-Hasliberg Weltmeisterin geworden. Schmitt kam am 11. Sandra Schmitt (* 26. Sandra Schmitt, deutsche Freestyle-Skisportlerin, wurde am 26.04.1981 in Mörfelden-Walldorf geboren und starb am 11.11.2000 in Kaprun, Österreich. 2005: Jennifer Heil | Join Facebook to connect with Sandra Schmitt and others you may know. Geschichte. Sandra Schmitt (19), Buckelpisten-Weltmeisterin von 1999, und vier deutsche Nachwuchsrennläufer hatten kein Glück. Panorama : Tunnel-Inferno: Die Toten von Kaprun werden geborgen. Josef Schaupper, a seven-time Deaflympic medalist, was also killed in the fatal accident along with his fellow deaf skiers. Sandra Schmitt (* 26. Sandra Schmitt (* 26.April 1981 in Mörfelden; † 11. Most of them were skiers and snowboarders who took the funicular up the Kitzsteinhorn that day. Dezember 2020 um 15:10 Uhr bearbeitet. Schmitt war im Vorjahr in Meiringen-Hasliberg Weltmeisterin geworden. November 2000 in Kaprun, Österreich) war eine deutsche Freestyle-Skierin. Hän kuoli 19-vuotiaana Kaprunin funikulaaripalossa.. Lähteet Kaprun ist eine Gemeinde im Bezirk Zell am See in Land Salzburg und liegt an der Grenze zum Bezirk Spittal an der Drau in Kärnten. Die Brandkatastrophe der Gletscherbahn Kaprun am 11. April 1981 in Mörfelden; † 11. Platz erzielte. 1999. aastal tuli ta naiste kaksikmogulis maailmameistriks. Sie war auf die Buckelpisten-Disziplinen Moguls und Dual Moguls spezialisiert. … Ab Januar 1997 startete Schmitt im Europacup und etablierte sich mit einem Sieg bei ihrer ersten Teilnahme sogleich an der Spitze. 2001: Kari Traa | Ihr größter Erfolg war der Gewinn des Dual-Moguls-Weltmeistertitels im Jahr 1999. 1998. aasta taliolümpiamängudel sai ta naiste Moguli võistlusel üheksanda koha. Her parents died in the accident as well.Kaprun, Austria, Nov. 13, 2000--German teenager Sandra Schmitt, who won the dual moguls gold medal at the 1999 World Championships, andher family were among the victims Saturday in a tunnel fire. Hän voitti lajinsa maailmanmestaruuden vuonna 1999. November 2000, bei der insgesamt 155 Menschen ums Leben kamen, ist bis dato die größte Katastrophe der 2.Republik. Sandra Schmitt (April 26, 1981 – November 11, 2000) was a German freestyle skier. View the profiles of people named Sandra Schmitt. Zwei Tage nach dem Tod von Sandra Schmitt und vier DSV-Nachwuchsläufern beim Bergbahnunglück am Kitzsteinhorn fällt es den deutschen Wintersportlern schwer, wieder Fuß im Alltag zu fassen. Schmitt died with her parents in the Kaprun disaster on 11 November 2000. Diese Seite wurde zuletzt am 28. Sandra Schmitt wurde 19. November 2000 in Kaprun, Österreich) war eine deutsche Freestyle-Skierin. Kaprun - Die deutsche Freestyle-Weltmeisterin Sandra Schmitt und mindestens acht weitere Mitglieder des deutschen Ski-Verbandes (DSV) sind beim Bergbahn-Unglück am Kitzsteinhorn beim Kaprun (Ö) ums Leben gekommen. Es war die größte Katastrophe, die sich in Österreich seit dem Zweiten Weltkrieg ereignet hat. Sie war auf die Buckelpisten-Disziplinen Moguls und Dual Moguls spezialisiert. April 1981 in Mörfelden; † 11. Sandra Schmitt (* 26. Bestürzung beim Deutschen Ski-Verband (DSV): Freestyle-Weltmeisterin Sandra Schmitt und mindestens acht weitere Mitglieder des DSV sind beim Bergbahn-Unglück am Kitzsteinhorn ums Leben gekommen. Kaprun, Austria: Sandra Schmitt oli Saksamaa vigursuusataja. Es war die größte Katastrophe, die sich in Österreich seit dem Zweiten Weltkrieg ereignet hat. April 1981 in Mörfelden; † 11. Sandra Schmitt Historical records and family trees related to Sandra Schmitt. April 1981 in Mörfelden; † 11. Sandra Schmitt (19), Buckelpisten-Weltmeisterin von 1999, und vier deutsche Nachwuchsrennläufer hatten kein Glück. Mittermayer saß … Ihr größter Erfolg war der Gewinn des Dual-Moguls-Weltmeistertitels im Jahr 1999. November 2000 in Kaprun, Österreich) war eine deutsche Freestyle-Skierin. Außerdem starben im entgegenkommenden Zug der Zugführer und ein … Im brennenden, bergauf fahrenden Zug kamen 150 der 162 Passagiere durch Rauchgasvergiftung zu Tode. Außerdem starben im entgegenkommenden Zug der Zugführer und ein … November 2000, bei der insgesamt 155 Menschen ums Leben kamen, ist bis dato die größte Katastrophe der 2.Republik. Sie war auf die Buckelpisten-Disziplinen Moguls und Dual Moguls spezialisiert. Dabei setzte sie sich im Finaldurchgang gegen die Norwegerin Kari Traa durch. November 2000 155 Menschen. Am 11.November 2004 nahmen rund 300 Angehörige an der Einweihung einer Gedenkstätte für die Opfer der Seilbahnkatastrophe gegenüber der Talstation teil. 2003: Kari Traa | Im Gedenken an die Opfer wurde die Gedenkstätte errichtet. 2011: Jennifer Heil | Heute vor 20 Jahren gerät die Standseilbahn in Kaprun in Österreich in Brand. November 2000 in Kaprun, Österreich) war eine deutsche Freestyle-Skierin. Records may include photos, original documents, family history, relatives, specific dates, locations and full names. 2009: Aiko Uemura | Januar 1999 gelang ihr in Steamboat Springs der erste Weltcupsieg. Among those killed was freestyle skier Sandra Schmitt, a German world champion, and her parents. Am 16. Schmitt died with her parents in the Kaprun disaster on 11 November 2000.